Skip to main content

Lockenstäbe dienen grundsätzlich dazu, Frauen mit langen Haare schöne und voluminöse Locken zu verleihen. So der Normalfall – dennoch gibt es Ausnahmen. Im Falle dessen, dass eine Frau kurze Haare trägt und ebenso glamouröse Locken haben möchte ist es notwendig auch diese Vorgehensweise genauer zu erklären. In der heutigen Gesellschaft haben gefühlt 30% der Frauen Kurzhaarfrisuren. Dies liegt unter anderem daran, dass sich kurze Haare viel schneller und vor allem einfacher stylen lassen. Zudem gibt es auch genügend Lockenstäbe für kurze Haare und andere wertvolle Tools die deinen kurzen Haaren Locken verleihen. In unserem “Lockenstab kurze Haare” Ratgeber findest du alles was du benötigst um deinen kurzen Haaren sprungvolle und wunderschöne Locken zu verleihen. Ebenso erzählen wir dir in unserem “Lockenstab kurze Haare” Ratgeber wie du dies ganz ohne Hitze realisieren kannst.

Lockenstab kurze Haare – Wie geht das?

Lockenstab kurze HaareBeginnen wir mit dem am häufigst genutzten Stylinggerät für Locken – dem Lockenstab. Lockenstäbe gibt es in unzähligen Ausführungen und vor allem haben alle Geräte unterschiedliche Größen. Dies macht es nicht einfach den Überblick zu behalten. Mit dem richtigen Lockenstab kurze Haare in eine Lockenpracht zu verwandeln ist dennoch einfacher als du denkst. Wie genau du deine kurzen Haare locken kannst, erklären wir dir in unserem 6 Schritte Guide zu den perfekten Kurzhaarlocken!

Schritt 1 – deine Haare vorbereiten

Lockenstab kurze haareDie richtige Vorbereitung ist unglaublich wichtig um mit einem Lockenstab kurze Haare zu behandeln. Grundsätzlich solltest du darauf achten dass deine Haare gewaschen sind bevor du diese lockst. Dies kannst du dir für zukünftige Anwendungen merken. Es gestaltet sich einfacher und deine gewaschenen Haare sehen nach dem Locken einfach schöner aus. Achte aber unbedingt darauf, dass deine Haare auch wirklich trocken sind. Locke deine Haare niemals mit nassen Haaren! Föhne deine Haare deshalb unbedingt trocken bevor du den Lockenstab anwendest.

Wenn du möchtest kannst du Styling-Gel oder Haarwachs in deine Haare geben um diese vorher zu fixieren. Gute Styling Gele findet ihr hier auf der Seite von Schwarzkopf. Hier ist Got2B sehr zu empfehlen. Dies ist möglich und stellt kein Problem während des Vorgangs dar. Vermeide aber Haarspray, da dies die Haarstruktur während des Lockens zerstören könnte. Alternativ kannst du auch vor dem Föhnen Schaumfestiger in deiner Haare einmassieren um diese zusätzlich zu fixieren. Bei kurzen Haare ist dies zwar nicht unbedingt nötig, aber bei schweren und dicken Haaren eventuell doch vorteilhaft. Bevor du nun mit dem Locken deiner kurzen Haare beginnst, trage etwas Hitzeschutz-Spray auf deine Haare. Dieses schützt dein Haar vor Schäden und zu enormer Hitze.

Schritt 2 – kurze Haare in Strähnen aufteilen

Besorge dir einen Kamm und unterteile deine Haar in unterschiedliche Partien auf. Teile sie in eine obere und eine untere Partie auf und beginne anschließend die oberen Haare mit Abteilklammern hochzustecken. Nachdem die obere Haarschicht abgesteckt ist, kannst du nun das untere Haar locken. Du solltest dabei darauf achten das Deckhaar bei kurzen Haare nicht zu locken. Lass deinen Pony so wie er ist oder stecke ihn anderweitig weg.

Schritt 3 – Mit dem Lockenstab kurze Haare in Locken verwandeln

Beginne das Locken mit deinem seitlichen Haar. Das Deckhaar (den Pony) hast du weggesteckt und startest jetzt deine kurzen Haare in Form zu bringen. Nehme eine Strähne in deine Hand und den Lockenstab in die andere Hand. Nun locke die Strähne um den Stab. Der Lockenstab sollte dabei ein paar Zentimeter von deinem Kopf entfernt sein um Verbrennungen vorzubeugen. Du solltest bei kurzen Haaren zudem darauf achten, dass der Lockenstab die richtige Größe besitzt. Wenn du mit einem Lockenstab kurze Haare bearbeitest benötigst du einen Durchmesser bis zu 25mm. Alles darüber erzeugt nur Wellen und keine richtigen Locken mehr. Dies musst du für dich selbst festlegen. Im Idealfall entscheide dich für ein Lockenstab mit mehreren Aufsätzen. Hier bist du flexibel und kannst deine Locken in verschiedenen Größen gestalten. Denn hier sind auch konische Lockenstäbe dabei. Diese haben je nach Höhe des Stabes verschiedene Durchmesser. Das beste Beispiel ist hierfür unser getesteter Rowenta 14 in 1 Lockenstab.

Schritt 4 – Verweildauer auf dem Lockenstab

Lockenstab kurze HaareNun ist es wichtig zu wissen wie lange deine kurzen haare auf dem Lockenstab verweilen sollen. Grundsätzlich laut unserem Lockenstab Ratgeber reichen 5-10 Sekunden völlig aus. Hier solltest du aber beachten, dass je nach Haarstruktur deine Haare Schäden davon tragen können, wenn du diese zu lange auf dem Lockenstab aufliegen lässt. Durch die enorme Hitze von bis zu 230°C kann es passieren dass der Lockenstab für deine Haare zu heiß wird. Deshalb solltest du vorher bestimmen, wie du deinen Lockenstab einstellst. Die richtige Verbindung zwischen Temperatur und Lockzeit ist hier entscheidend.

Wenn du eher dünne Haare hast, solltest du darauf achten, die Temperaturgrenze von 200°C nicht zu überschreiten. Bei dicken und schweren Haaren ist dies allerdings teilweise notwendig, da diese andernfalls herunterhängen und den Halt verlieren. Als Faustregel geben wir dir jedoch trotzdem etwas mit auf den Weg. Wenn du lockere Locken haben möchtest, benötigst du maximal 5 Sekunden – Bei starken und ausdrucksvollen Locken solltest du deine haare 10 Sekunden auf dem Lockenstab lassen.

Wenn du nun mit deinem Lockenstab kurze Haare in eine Lockenpracht verwandelt hast, ist dies ein voller Erfolg! Denn nicht jeder schafft es mit einem Lockenstab kurze Haare in Form zu bringen. Allerdings solltest du deine Haare nun noch mit etwas Haarspray fixieren. Grundsätzlich sollten die Locken durch die enorme Hitze des Lockenstylers ohnehin halten, dennoch kann es passieren dass diese nach und nach den halt verlieren. Bei schweren Haaren ist dies besonders wichtig, da das Gewicht der Haare die Locke nach unten zieht. Das kann sich jeder sicherlich bildlich vorstellen. Deshalb sprühe etwas Haarspray auf deine Locken, damit diese an ihrem Platz bleiben.

Schritt 5 – Die obere Haarschicht locken

Nachdem die oberen Haare in Locken verwandelt wurden, geht es nun auch den anderen Haarpartien an den Kragen. Die selbe Vorgehensweise wiederholst du jetzt bei den oberen Haarschichten Strähne für Strähne. Da jede Frau schöne und vor allem natürlich aussehende Locken haben möchte, geben wir dir diesen Profi-Tipp mit auf den Weg.

Wenn du deine Haare in Strähnen aufteilst, achte darauf, dass du diese nicht in gleichmäßige Strähnen aufteilst. Variiere die Größe der Haarsträhnen. Fasse eine paar Haare zu einer kleinen Strähne zusammen – und ein paar Haare zu einer größeren. So erhälst du einen natürlichen Look und bist der Hingucker auf jeder Veranstaltung!

Schritt 6 – Der letzte Feinschliff 

Lockenstab kurze HaareDa du nun mit deinem Lockenstab kurze Haare in Locken verwandelt hast gilt es jetzt diese ein letztes mal zu fixieren und den Haare den nötigen Feinschliff zu verpassen. Fahre mit deinen Fingern durch deine Haare und ziehe deine Locken leicht auseinander. So sieht das ganze noch natürlicher aus und du siehst ob du einzelne kleine Strähnen vergessen hast. Wenn du alles noch einmal zusätzlich fixieren möchtest, sprühe noch etwas Haarspray auf deine Haare, lasse dies trocknen und du hast mit deinem Lockenstab kurze Haare in Locken verwandelt, die jeden begeistern!