Skip to main content

Ein dünner Lockenstab beschert kleine Locken. Denn nicht nur große Locken sorgen für Aufsehen und ziehen Blicke der Männer auf sich. Die Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Der eine mag nunmal große Locken, den anderen faszinieren kleine Locken mehr. Grundsätzlich benötigt man für kleine Locken also einen dünnen Lockenstab. Damit die Locken gelingen sollte der Lockenstab einen Durchmesser von circa Ø19mm besitzen. Wenn dies gewährleistet ist, gelingen wunderschöne Locken! Ein perfektes Beispiel für einen Lockenstab mit einem kleinen Durchmesser ist der Remington Ci76. Dieser hat einen Durchmesser von genau Ø19mm und eignet sich perfekt um wunderschöne Ringellocken zu erschaffen!

Dünner Lockenstab –  Die Suche

Wenn du also auf der Suche nach einem Lockenstab bist, mit dem du wunderschöne kleine Ringellocken machen kannst, dann bist du hier genau richtig. Ein dünner Lockenstab sollte zudem alle normalen Eigenschaften eines anderen Lockenstabes mit sich bringen. Wenn du dich auf ein einziges Produkt beschränken möchtest ist der Lockenstab von Remington die richtige Wahl. Wenn du aber ab und an auch andere Lockengrößen trägst, empfiehlt es sich ein Lockenstabset zu kaufen. Ein dünner Lockenstab erfüllt zwar seine Zwecke, aber einmal gekauft erschafft er nur kleine Locken mit einem niedrigen Durchmesser. Wer auf Flexibilität beim Styling steht, sollte deshalb zu einem Set greifen. Zudem gibt es auf dem Markt zahlreiche Produkte mit einer konischen Lockenstabform. Diese Form ermöglicht es den Lockenstab mit nur einem Aufsatz flexibel anzuwenden. Der Lockenstab ist hinten am dicksten und am Lockenstabkopf am dünnsten. Diese Form ermöglicht das präzise und flexible Styling mit einem einzigen Aufsatz. Wie unser Lockenstab Test beweist, stechen hier 2 Modelle besonders hervor. Das passende Set von Rowenta und den Ø19mm Lockenstab findest du nachfolgend:

Dünner Lockenstab – die richtige Ausstattung

Damit dein Lockenergebnis auch dem entspricht was du dir wünscht empfiehlt es sichdünner lockenstab genau auf die Ausstattung des Lockenstabs zu achten. Auch wenn sich ein dünner Lockenstab auf genau eine Art von Locken beschränkt, sollte er dennoch bestimmte Grundvoraussetzungen mit sich bringen. In der Regel sind Lockenstäbe dieser Art mit einer guten Beschichtung ausgestattet. Denn nur wenn ein dünner Lockenstab auch richtig beschichtet ist, ist er in der Lage die Haare reibungslos und schonend zu locken. Damit dies gelingt werden an allen Lockenstäben größtenteils Keramikbeschichtungen angebracht. Diese schützt das Haar durch seine thermischen Eigenschaften vor zu viel Hitze an einzelnen Stellen und verteilt die Wärme gleichmäßig über den kompletten Lockenstab. Andernfalls ist der Lockenstab mit einer Teflonbeschichtung oder einer Turmalinbeschichtung beschichtet. Eine Turmalinbeschichtung wirkt statischen Aufladungen entgegen und sorgt für zunehmenden Glanz und mehr Geschmeidigkeit in den Haaren.

Dünner Lockenstab – Temperatur ist auch hier nicht unwesentlich

Nachdem ein dünner Lockenstab beschichtet ist, sollte er dennoch bestimmte Temperatureigenschaften besitzen. Was das angeht sollte dieser je nach Haartyp eine Mindesttemperatur von 120°C erreichen und eine Höchsttemperatur von 250°C. Bei einer zu hohen Temperatur können die Haare zerstört werden. Auch eine Keramikbeschichtung verteilt die Wärme nur gleichmäßig verhindert aber nicht, dass 250°C gleich 250°C sind. Deshalb sollte man auch hier genau aufpassen, wie sehr man seinen Lockenstab erhitzt. Grundsätzlich empfiehlt es sich eine optimale Lockentemperatur von 185°C einzuhalten. Ein dünner Lockenstab verhält sich deswegen genau wie alle anderen Lockenstäbe auch. Grundsätzlich gilt: bei dünnen Haare sollte man eher zu einer etwas niedrigeren Temperatur greifen. Bei dicken und vor allem schweren Haaren empfiehlt sich eine höhere Temperatur. Dennoch sollte man eine Temperatur von 230°C meiden. Diese und alles darüber können ernsthafte Schäden an der Haarstruktur verursachen.

Warum sich ein dünner Lockenstab besonders eignet

dünner lockenstabEin dünner Lockenstab heizt sich durch den niedrigen Durchmesser schneller auf. Zudem ist er einfacher zu handhaben als andere Lockenstäbe. Auch Kombi-Produkte und Produktsets sind meist schwerer als ein Lockenstab der für einen einzelnen Zweck konzipiert wurde. Grundsätzlich ist es wichtig, alle Bedienelemente logisch zu verbauen. Bei einem Lockenstab der nur eine Art von Locken herstellen kann gestaltet sich dies einfach, da es meist nur einen An- und Ausschalter gibt und einen Schalter um die Temperatur vorher zu regeln. Grundsätzlich kann es aber auch sein, dass dieser stufenlos arbeitet. Hier einfach den Lockenstab nach Erreichen der gewünschten Temperatur abschalten. Ein dünner Lockenstab stellt deshalb einen super Stylingkomfort bereit, da man sich lediglich auf seine Haare und nicht auf die Bedienung des Lockenstabes konzentrieren muss.